Brennstoffe für Kaminöfen und Pelletöfen

 AKTION

Sie interessieren sich für Brennstoffe für Kaminöfen und Pelletöfen? Kommen Sie zu Steiner Shopping!

Unsere qualifizierten Kundenberater Informieren Sie gerne rund um das Thema "Brennstoffe für Kaminöfen und Pellettöfen". Bei dieser Gelegenheit werfen Sie auch einen Blick auf unsere hochwertigen Kaminöfen und Pelletöfen.

 

 



Weiters könnte Sie interessieren:

 

 

Brennstoffe für Kaminöfen und Pelletöfen

Kaminöfen und Pelletöfen kommen wieder in Mode. Sie verschönern den Wohnbereich um ein sehenswertes Accessoire und sorgen gleichzeitig bei prasselndem Kaminfeuer für eine romantische Atmosphäre und eine behagliche Wärme. In Zeiten steigender Energiekosten sind Kaminöfen und Pelletöfen aber auch eine intelligente Alternative zu herkömmlichen Heizungsformen. Kaminöfen und Pelletöfen liefern eine überraschend effiziente Heizleistung und zeigen sich sehr vielfältig, weil in ihnen verschiedene Brennstoffe genutzt werden können. Als Brennstoff für Kaminöfen und Pelletöfen kommen grundsätzlich Kaminholz und Feuerholz, Holzpellets sowie verschiedene Arten von Holz- und Kohlebriketts in Frage. In der Endabrechnung sind diese Brennstoffe häufig viel günstiger als Heizöl und Erdgas.

Mehrere Brennstoffe in Kaminöfen und Pelletöfen nutzen

Moderne Kaminöfen und Pelletöfen sind für die Nutzung von mehreren Brennstoffen ausgelegt, so dass in ihnen nicht nur Brennholz verfeuert werden kann. Bei vielen Modellen kommen als Alternative zu Brennholzarten aus Eiche, Nadelholz, Buche und Birke auch Pellets aus Pressspan und Braun- oder Holzkohlebriketts in Frage. Die Verfeuerung von Papier kann hingegen nicht für alle Modelle empfohlen werden.

Kaminholz und Feuerholz als Brennstoffe

Das Verfeuern von Holz zählt zu den ältesten Formen der Wärme- und Energiegewinnung. Auch in modernen Kaminöfen und Pelletöfen werden verschiedene Brennholzarten gerne als Brennstoffe eingesetzt. Ob als Alternative oder als Ergänzung zur Zentralheizung, Holz liefert eine behagliche Wärme und liefert zudem als klassisches Kaminfeuer ein schönes Bild. Brennholz kann man im Fachhandel oder in Baumärkten erwerben oder es sich selbst schlagen, wenn man über eine entsprechende Möglichkeit verfügt. In jedem Fall benötigt man für das Brennholz eine geeignete Lagerstätte, wo es trocken aufbewahrt werden kann. Feuchtes Holz führt bei der Verfeuerung zu starker Ruß- und Qualmentwicklung und verbrennt unvollständig. Grundsätzlich sollte man in Kaminöfen und Pelletöfen nur Holz mit geringer Restfeuchtigkeit nutzen. Als Brennstoffe für Kaminöfen und Pelletöfen werden am häufigsten Eiche, Esche, Birke, Buche, Kiefer und Fichte verwendet.

Holzpellets als Brennstoffe

Holzpellets sind kleine, zylinderförmige Holzstücke, die aus Hobelspänen, Sägeabfällen und anderen Überresten von Holzarbeiten anfallen. Die Pellets haben einen Durchmesser zwischen 4 und 10 Millimetern und sind etwa 20 bis 50 Zentimeter lang. Holzpellets als Brennstoffe für Kaminöfen und Pelletöfen werden unter hohem Druck gepresst. Bei der Herstellung werden keine chemischen Substanzen verwendet. Holzpellets werden sehr gerne in Kaminöfen und Pelletöfen verfeuert, weil sie gegenüber anderen Brennstoffen einige Vorteile bieten. Sie verfügen über einen hohen Brennwert und Energiegehalt. Ein Kilogramm Holzpellets erzielt einen Heizwert von etwa fünf Kilowattstunden. Im Vergleich zu Brennholz und Briketts verbrauchen Holzpellets weniger Lagerfläche. Außerdem sorgt ihr höherer Brennwert für eine vollkommenere Verbrennung in Kaminöfen und Pelletöfen. Beim Verbrennen von Holzpellets bleibt nur sehr wenig Asche übrig, die zudem umweltfreundlich als Kompost entsorgt werden kann. In der Regel werden Holzpellets in speziellen Pelletöfen verfeuert. Als Brennstoffe zeigen sie sich ähnlich effizient wie Erdgas und Heizöl, weshalb viele Pelletöfen in die Heizungsanlage des Hauses integriert werden. Ein Nachteil der Verwendung von Holzpellets als Brennstoffe in Kaminöfen und Pelletöfen ist, dass sie häufig nachgelegt werden müssen. Moderne Kaminöfen und Pelletöfen verfügen aber über Fördereinrichtungen, die bei Bedarf Pellets automatisch aus einem Lager in die Brennkammer nachfördern.

Briketts als Brennstoffe

Briketts sind gepresste Brennstoffe, die aus Kohle oder Holz hergestellt werden. Am häufigsten werden Braunkohlebriketts in Kaminöfen und Pelletöfen verfeuert. Diese aus zerkleinerten Kohleteilen und Braunkohlestaub hergestellten Brennstoffe erzielen einen hohen Brennwert und eine gute Heizleistung. Vielfach werden aber auch Eierbriketts aus Steinkohle oder Holzbriketts als Brennstoffe in Kaminöfen und Pelletöfen genutzt. Briketts aus Bioabfällen und Altpapier erzielen in Kaminöfen und Pelletöfen eine geringere Heizleistung. Als besonders geeignet gelten Briketts zum Heizen von Kaminöfen, Kachelöfen und Küchenöfen. Briketts benötigen eine höhere Luftzufuhr als Brennstoffe aus Holz, weil sie über mehr feste Anteile verfügen. Daher ist die Ausstattung der Kaminöfen und Pelletöfen mit einem Unterzug zur Frischluftversorgung notwendig. Außerdem wird für Braunkohlebriketts ein Brennrost im Feuerraum benötigt.

 

Schlagwörter:

Kategorie Kaminöfen
Kaminofen
Günstige Pelletöfen
Schwedenofen
wasserführende Kaminofen
Kaminbausatz
raumluftunabhängiger Kaminofen
Kaminofen Shop
Pelletofen Shop
Specksteinofen kaufen
Kamineinsatz
Kaminofen kaufen
günstige Kamine
Wartung von Kaminöfen
Wartung von Pelletöfen
moderner Holzofen
Kaminofen Zubehör
Heizen mit Holz