Bandsägen

Profi Bandsaegen

62 Artikel

pro Seite

In aufsteigender Reihenfolge

62 Artikel

pro Seite

In aufsteigender Reihenfolge

Bandsägen

Wer privat oder in seinem Handwerksbetrieb regelmäßig viele Sägearbeiten an unterschiedlichen Materialien durchführt, benötigt eine zuverlässige Allzwecksäge. Eine motorisierte Säge sollte es schon sein, aber Kreissägen sind für viele Arbeiten einfach zu grob. Bandsägen sind dagegen für die präzise Bearbeitung unterschiedlicher Materialien ideal. Besonders zum Aussägen von Vorlagen sind sie in jedem Betrieb unentbehrlich. Dabei kann man mit ihnen auch gröbere Arbeiten, wie das Zurechtsägen von Brennholzscheiten, ausführen.

Das Konstruktionsprinzip von Bandsägen

Die Bandsäge ist ein anspruchsvolles Werkzeug. Ihr Herzstück ist ein dünnes Bandsägeblatt, das zu einem komplett geschlossenen Ring verschweißt ist. Das Bandsägeblatt wird über zwei Antriebsräder geführt, wodurch ein ununterbrochener Schnitt möglich wird. Dabei läuft das Sägeband durch eine Öffnung im Arbeitstisch, auf dem die zu bearbeitenden Stücke aufgelegt und zurechtgesägt werden. Bandsägen gibt es sowohl als stationäre Maschinen, als auch als Hand- und Tischsägen. Die mobilen wie auch die stationären Modelle variieren in Größe und Leistungsstärke des Antriebs.

Verwendung von Bandsägen

Mit Bandsägen können die unterschiedlichsten Materialien präzise in vorgegebene Formen zurechtgesägt werden. Mit Bandsägen kann man zum Beispiel Kunststoff, Metall, Leder, Textilien, Holz und Porenbeton bearbeiten. Der Schwerpunkt der Nutzung von Bandsägen liegt aber in der Holzverarbeitung. So trifft man Bandsägen in jeder Schreiner- und Tischlerei an. Mit horizontal montierten Blockbandsägen wird aus Stammholz Schnittholz hergestellt. Aber auch in der Forstwirtschaft und im Bauhandwerk werden Bandsägen benötigt. Die Verwendung erstreckt sich sogar auf die Lebensmittelindustrie. Hier werden Bandsägen aus Edelstahl eingesetzt, um Knochen und Gefrierfleisch zu zerteilen.

Arbeit mit Bandsägen

Eine Bandsäge kann nicht nur gerade Schnitte in horizontaler und vertikaler Richtung durchführen. Vielmehr sind auch geschweifte Schnitte kein Problem. Spezielle Arbeitsvorrichtungen ermöglichen außerdem kreisförmige Schnitte. Die Variabilität von Schnittarten und Schnittrichtungen, d.h. Längs- wie auch Gehrungsschnitte, macht Bandsägen zu einer besonders flexiblen und für das präzise Zuschneiden von Arbeitsstücken unentbehrlichen Werkzeugmaschine. Man unterscheidet zwischen Horizontal- und Vertikalbandsägen. Horizontalbandsägen werden für Schnitte aus der Fläche verwendet. Vertikalbandsägen kommen dagegen für das Zerteilen von Stangenmaterial aus Metall oder Holz in Frage. Moderne Bandsägen sind dank eines Stiftführungssystems zum optimalen Führen des Sägeblattes, leicht zu bedienen. Außerdem verfügen sie über Anschlüsse für eine Staubabsauganlage, mit der Staub und Späne schon beim Arbeitsvorgang selbst abgefangen werden können. Der Sägetisch ist bis zu 45 Grad stufenlos neigbar, was immer eine optimale Führung des zu sägenden Materials garantiert, gleich wie groß es ist und wie es geformt ist.