Pelletofen

 OFEN AKTIONEN

119 Artikel

pro Seite

In aufsteigender Reihenfolge

119 Artikel

pro Seite

In aufsteigender Reihenfolge

Pelletofen

Wenn es draußen kalt und windig ist, gibt es nichts Schöneres als das leise Knistern eines wärmenden Feuers. Wer träumt nicht davon, sich mit einem guten Buch vor dem Kamin in den Sessel zu kuscheln? Allerdings ist Holz hacken nicht jedermanns Sache, und Kohlebriketts machen alles schmutzig - wie gut, dass es den Pelletofen gibt!

Was sind Pelletöfen?

Ein Pelletofen ist ein Kamin, der mit kleinen, gepressten Holzstückchen, den Pellets, befeuert wird. Diese Pellets sind aus getrockneten und unbehandelten Säge- und Hobelspänen. Ein Pelletofen hat viele Vorteile: Er hat einen hohen Heizwert, ist umweltfreundlich, ressourcenschonend und leicht im Handling. Das macht den Pelletofen zu idealen Ergänzungen der Zentral- oder Gasheizung. Pelletöfen brennen mit einer einzigen Ladung Pellets bis zu zwölf Stunden lang. Die Ascherückstände aus Pelettöfen sind leicht mit einem Aschesauger zu entfernen und unproblematisch zu entsorgen. Sie können die Asche aus Ihrem Pelletofen sogar zum Düngen Ihrer Blumen verwenden.

Wie funktionieren Pelletöfen?

Pelletöfen haben eine Vorratskammer, in die vor dem Anzünden eine Pelletladung eingefüllt wird. Aus diesem Vorrat bedienen sich Pelletöfen während des Betriebs automatisch. Dabei werden die Pellets mit einer Förderschnecke nach und nach in die Brennmulde befördert - das lästige Nachlegen, wie bei Holzkaminen nötig, entfällt bei Pelletöfen also.

Die Steuerung der Pelletöfen regelt die richtige Pellet-Zufuhr. Sie befördert die die Pellets in exakt dem Tempo in die Brennmulde, in dem der Pelletofen sie benötigt. Das stellt eine konstante Heizleistung sicher. Darum können Sie bei einem Pelletofen auch die Heizstufe frei wählen. Der Ofen passt, je nach gewünschter Wärmestufe, die Brennleistung entsprechend an. So brennen Pelletöfen zwölf Stunden oder mehr, bis der eingefüllte Pelletvorrat schließlich verbraucht ist.

Pelletöfen helfen sparen

In Zeiten ständig steigender Heizöl- und Gaspreise ist ein Pelletofen eine sinnvolle Ergänzung zur Wohnungsbeheizung. Ein Pelletofen ist preiswert im Betrieb, leicht zu bedienen und dazu auch noch umweltfreundlich. Wenn Sie Ihr Wohnzimmer regelmäßig mit einem Pelletofen heizen, werden Sie einen deutlichen Rückgang Ihrer Heizkosten feststellen.

Der Anschluss von Pelletöfen

Wenn Sie sich einen Pelletofen anschaffen, sind einige Dinge zu beachten: Unter Pelletöfen gehört immer eine feuerfeste Bodenplatte. Sie sollten einen Pelletofen auch nur von einem Fachbetrieb anschließen lassen. Bevor der Pelletofen in Betrieb genommen werden kann, ist eine Abnahme durch den Schornsteinfeger vorgeschrieben. Ist der Pelletofen Ihr erster Kamin, lassen Sie sich doch von Ihrem Bezirksschornsteinfeger beraten, welche Vorschriften beim Betrieb von Pelletöfen zu beachten sind. Dann steht einem Wohlfühl-Abend vor dem eigenen Pelletofen bald nichts mehr im Wege.

 

Schlagwörter:

Kaminofen
Günstige Pelletöfen
Schwedenofen
wasserführende Kaminofen
Kaminöfen von Haas und Sohn
Kaminöfen von Oranier
Kaminbausatz
raumluftunabhängiger Kaminofen
Kaminofen Shop
Pelletofen Shop
Specksteinofen kaufen
Kamineinsatz
Kaminofen kaufen
Brennstoffe für Kaminöfen und Pelletöfen
günstige Kamine
Wartung von Kaminöfen
Wartung von Pelletöfen
moderner Holzofen
Kaminofen Zubehör
Heizen mit Holz